Volkswagen Karmann Ghia 1200 (Typ 14) | Cabriolet | Minichamps | 1:43

Volkswagen Karmann Ghia 1200 (Typ 14) | Cabriolet | Minichamps | 1:43 | www.andere.hahlmodelle.de

Informationen zum Modell

Informationen zum Original

  • Karosserie: Cabriolet
  • Baujahr(e): 1955–1974

Weitere Informationen zum Modell

  • Nummer: 5000
  • Hauptfarbe: silber
  • Maßstab: 1:43
  • Zustand: trash (Vorderachse aus Unterboden gebrochen)
  • In Sammlung seit: ca. 2000

Weitere Informationen zum Original

Erste Überlegungen für ein Coupé auf Basis des VW Käfers wurden bereits 1951 bei Karmann in Osnabrück angestellt. 1953 wurde der spätere Karosserieentwurf in Turin gezeichnet und Volkswagen und Karmann beschlossen, den Wagen zu bauen. Entwicklung und Produktion gingen an Karmann, die grundlegende Technik basierte auf dem Käfer in der Exportversion. 1955 kam der Wagen auf den Markt – er war als Coupé oder Cabriolet erhältlich. Mehrere Facelifts änderten nicht an der grundlegenden Form und Konzeption. Und so konnten – auch wenn der Wagen nur sportlich aussah, es aber nicht war – doch im Laufe seiner langen Bauzeit mehr als 450.000 Exemplare abgesetzt werden. Vor allem in Deutschland wurde der Wagen gerne als „Hausfrauen-Porsche“ bezeichnet.

Mehr von Volkswagen