Chevrolet Impala two-door Sedan | Limousine | Road Champs | 1:43

Chevrolet Impala two-door Sedan | Limousine | Road Champs | 1:43 | www.andere.hahlmodelle.de

Informationen zum Modell

Informationen zum Original

  • Karosserie: Limousine | Variante: Hardtop
  • Baujahr(e): 1959–1961

Weitere Informationen zum Modell

  • Nummer: 68500
  • Hauptfarbe: silber
  • Maßstab: 1:43
  • Zustand: mint/boxed
  • In Sammlung seit: 21.11.2000

Weitere Informationen zum Original

Im Modelljahr 1958 gab es zwei Bel Air-Modelle, ein zweitüriges Hardtop-Sportcoupé und ein zweitüriges Cabriolet, die die Zusatzbezeichnung Impala trugen. 1959 wurde daraus eine eigene Serie, die den Bel Air als Spitzenmodell ablöste.

Der Impala erhielt eine völlig neu gezeichnete Karosserie, die ihre Ähnlichkeiten aus zuvor vorgestellten GM Traumwagen bezog. Die ersten drei Generationen liefen in den Jahren 1959–1964 von den Bändern, 2010 kam dann die 10. Generation heraus. Der Impala hatte beeindruckende Ausmaße, vielleicht wurde er in Europa deshalb auch eher zwiespältig aufgenommen. Es gab ihn als vier- und zweitürige Limousine – letztere auch noch mit Hardtop (hier zu sehen), Kombi, Coupé und Cabriolet.

Eine persönliche Anmerkung von mir zum Impala und zur Modellpolitik von General Motors:

Es muss einem potenziellen Käufer bestimmt unheimlich gut zu vermitteln sein, wenn ein Modell als Spitzenmodell innerhalb einer Konzernmarke in den Markt startet, mit der 4. Generation dann markenintern in die Mittelklasse rückt, mit der 6. Generation zum Einstiegsmodell wird, um schlussendlich nur eine Generation später 1994 wieder zum Spitzenmodell zu mutieren. Wenn man sich zusätzlich noch ansieht, welche Fahrzeuge von General Motors weltweit unter dem Label „Chevrolet“ verramscht werden, dann bedauert man – auch als Liebhaber der Marke Opel – beinahe, dass bei GM im Jahr 2009 nicht endgültig die Lichter ausgegangen sind.

Mehr von Chevrolet