Porsche 914/6 | Coupé | Minichamps | 1:43

Porsche 914/6 | Coupé | Minichamps | www.andere.hahlmodelle.de

Informationen zum Modell

Informationen zum Original

  • Karosserie: Coupé | Variante: Targa
  • Baujahr(e): 1969–1976

Weitere Informationen zum Modell

  • Nummer: 430065660
  • Hauptfarbe: gelb
  • Nebenfarbe: schwarz
  • Maßstab: 1:43
  • Zustand: mint/boxed
  • In Sammlung seit: 02.09.2001

Weitere Informationen zum Original

Der Porsche 914 ist ein Sportwagen mit luftgekühltem Boxermotor, der aus einer Kooperation von Volkswagen und Porsche entstand. Er wurde von Herbst 1969 bis Anfang 1976 in knapp 120.000 Einheiten gebaut. Die meisten 914 (115.631 Exemplare) stellte Karmann in Osnabrück als VW-Porsche (914/4) her. Sie hatten einen 1,7-Liter-Vierzylinder-Boxermotor des VW Typ 4 der hinter den Sitzen eingebaut war.

Der Porsche 914/6 mit dem 110 PS (81 kW) starken 2,0-Liter-Sechszylinder-Boxermotor des Porsche 911 T wurde bei Porsche in Stuttgart montiert. Hiervon wurden 3.353 Fahrzeuge gefertigt. Der VW-Porsche war ein zweisitziges Mittelmotor-Coupé mit Targadach. Er war dazu gedacht, einerseits bei Volkswagen die Lücke zu schließen, die durch das Produktionsende des Karmann Ghia entstanden war und andererseits, um seitens Porsche ein günstiges Einstiegsmodell anbieten zu könne, da der 912er kein überragender Verkaufserfolg war. Interessanterweise kam das Geschäft durch die privaten Familienbande der Familien Porsche und Nordhoff (VW) zustande. Kurz nach der offiziellen Vorstellung des Wagens starb Heinrich Nordhoff und unter seinem Nachfolger gab es dann Unstimmigkeiten bezüglich der Rechte am Modell sowie der Kostenaufteilung. Anfang 1969 einigten sich Volkswagen und Porsche dann darauf, für Marketing und Vertrieb des 914 die „VW-Porsche Vertriebs G.m.b.H.“ (kurz VG) zu gründen.

Mehr von Porsche