Ford Granada Mk. I | Limousine | Lledo | 1:43

Ford Granada Mk. I | Limousine | Lledo | 1:43 | www.andere.hahlmodelle.de

Informationen zum Modell

  • Modell: Ford Granada Mk. I
  • Hersteller: Lledo

Informationen zum Original

  • Karosserie: Limousine | Variante: Stufenheck
  • Baujahr(e): 1972–1975

Weitere Informationen zum Modell

  • Serie: Vanguards
  • Nummer: VA52000
  • Hauptfarbe: rot
  • Maßstab: 1:43
  • Bemerkung: hier die Rechtslenker-Version
  • Zustand: mint/boxed
  • In Sammlung seit: 20.11.2000

Weitere Informationen zum Original

Der Ford Granada war – wie schon der Escort – eine erneute gemeinschaftliche Entwicklung von Ford England und Ford Deutschland und wurde in Dagenham sowie in Köln gebaut. Als Fahrzeug der oberen Mittelklasse ersetzte er in Deutschland die Typen Taunus 20M/26M der Baureihe P7 und den britischen Ford Zephyr 6. War er ursprünglich nur mit Sechszylindermotoren ausgestattet, so hatte er bis Mitte 1975 noch einen Vierzylinder-Sidekick, der etwas weniger luxuriös ausgestattet war. Dieser Ford Consul trat als Nachfolger in der Mittelklasse für die Modelle Taunus 17M (Ford Deutschland) und den britischen Zephyr 4 an.

Granada und Consul gab es als viertürige Limousine und als „Turnier“ genannter Kombi, der bei seiner Einführung der größte Serienkombi in Europa war. Bis 1973 gab es den Granada auch als zweitürige Fastback-Limousine. Nachdem beim Granada ab 1973 auch eine zweitürige Stufenheck-Limousine erhältlich war, wurde die Fastback-Limousine etwas facegeliftet und fortan als Coupé angeboten. 1975 wurden die Baureihen Granada und Consul zur Baureihe Granada ’75 zusammengelegt und im Modelljahr 1978 durch den Nachfolger Granada ’78 abgelöst. 1985 war dann Schluss.

Mehr von Ford