Ford Escort RS 2000 (Escort ’68) | Limousine | Mettoy Playcraft Ltd.

Ford Escort RS 2000 I (Escort '68) | Limousine | Mettoy Playcraft Ltd. | www.andere.hahlmodelle.de

Informationen zum Modell

Informationen zum Original

  • Karosserie: Limousine
  • Baujahr(e): 1968–1974

Weitere Informationen zum Modell

  • Serie: Corgi Juniors (Ex Husky) Whizz Wheels
  • Nummer: 63
  • Hauptfarbe: blau
  • Nebenfarbe: weiß
  • Maßstab: „Matchbox“
  • Zustand: trash
  • In Sammlung seit: ca. 1975

Weitere Informationen zum Original

Der Ford Escort war eine gemeinschaftliche Entwicklung von Ford Deutschland und Ford England, um 1967 ein Fahrzeug der unteren Mittelklasse auf den Markt zu bringen. In England wurde er in Halewood produziert und ersetzte den Ford Anglia. Für Kontinentaleuropa wurde er in Saarlouis gebaut. Die beiden Versionen waren übrigens hinsichtlich vieler Teile nicht kompatibel. Während mehrerer Generationen war er bis zur Einstellung der Produktion im Jahr 2000 eines der meistverkauften Fahrzeuge seiner Klasse in Europa. Der Escort ’68 war als zwei- (und später viertürige) Stufenheck-Limousine und als dreitüriger – „Turnier“ genannter – Kombi erhältlich. Verschiedene Motorisierungen bis hin zum Einsatz im Motorsport waren erhältlich. 1974 wurde dieses Modell durch die nächste Generation abgelöst.

Hier ist die stärkste Version RS 2000 von 1973 unter der dicken Farbschicht zu erahnen. Wegen seines charakteristischen Kühlergrills bekam er schnell den Spitznamen „Hundeknochen“.

Mehr von Ford