Rolls-Royce Silver Shadow I | Limousine | Lesney Products & Co. Ltd. | Matchbox Superfast „Rolls-Royce Silver Shadow“ | 1:67

Rolls-Royce Silver Shadow I | Limousine | Lesney Products & Co. Ltd. | Matchbox Superfast „Rolls-Royce Silver Shadow“ | www.andere.hahlmodelle.de

Informationen zum Modell

Informationen zum Original

  • Karosserie: Limousine | Variante: Stufenheck
  • Baujahr(e): 1965–1977

Weitere Informationen zum Modell

  • Serie: Matchbox Superfast
  • Nummer: 24
  • Hauptfarbe: rot
  • Maßstab: 1:64
  • Bemerkung: erschienen 1970, Kofferraumklappe zum Öffnen
  • Zustand: some chips
  • In Sammlung seit: ca. 1971

Weitere Informationen zum Original

Der Rolls-Royce Silver Shadow löste 1965 den Rolls-Royce Silver Cloud ab. Als wesentlich moderneres Fahrzeug im Vergleich zu seinem Vorgänger verfügte er erstmals bei Rolls-Royce über eine selbsttragende Karosserie, Scheibenbremsen, Einzelradaufhängung sowie eine von Citroën lizenzierte Zentralhydraulik mit Niveauregulierung. Die Karosserie war kleiner als die des Vorgängers, bot aber im Innenraum mehr Platz. Die Motorisierung war ein V8-Motor, der 1970 durch einen V8 mit angehobener Leistung ersetzt wurde.

Vom Silver Shadow gab es auch eine Variante mit langem Radstand (später „Silver Wraith“ genannt, sowie eine zweitürige Limousine und ein bei Mulliner Park Ward gefertigtes Cabriolet, welches ab 1971 den Namen „Corniche“ erhielt. Nach einer Modernisierung und behutsamen optischen Veränderungen im Jahr 1977 hieß der Wagen nun offiziell „Silver Shadow II“, das Ursprungsmodell erhielt im Nachhinein die Römische I dem Namen beigestellt. Der „Silver Shadow“ war im Laufe seiner Bauzeit das bis dahin meistverkaufte Modell von Rolls-Royce, ebenso gab es einen nahezu optisch gleichen technischen Zwilling von Bentley. Der Nachfolger des „Silver Shadow“ wurde dann der „Silver Spirit“.

 

Mehr von Rolls-Royce