Hanomag 2/10 PS „Kommissbrot“ | Cabriolet | RW-Modell | 1:43

Hanomag 2/10 PS „Kommissbrot“ | Cabriolet | RW-Modell | 1:43 | www.andere.hahlmodelle.de

Informationen zum Modell

Informationen zum Original

  • Karosserie: Cabriolet
  • Baujahr(e): 1925–1928

Weitere Informationen zum Modell

  • Nummer: 52
  • Hauptfarbe: silber
  • Maßstab: 1:43
  • Zustand: mint/boxed
  • In Sammlung seit: 25.10.2000

Weitere Informationen zum Original

Der Hanomag 2/10 PS war das erste deutsche Automobil, welches am Fließband hergestellt wurde. Die einfache Konstruktion eines leichten Kleinwagens kam mit einem Einzylinder-Viertaktmotor im Heck aus und war als Roadster, Limousine, Cabriolet (hier zu sehen) und Landaulet erhältlich. Um bei geringen Abmessungen dennoch genügend Platz im Innenraum zu haben, wurde auf Trittbretter sowie Kotflügel verzichtet. Damit war der Wagen einer der ersten mit einer Pontonform, im Volksmund trug ihm dieses Aussehen den Spitznamen „Kommissbrot“ ein.

1927 gab es von dem Wagen eine zweite Serie, die sich optisch u. a. durch geänderte vordere Kotflügel von der ersten Serie unterschied. Auch im Motorsport wurde der Wagen eingesetzt. Der 2/10 PS trotz mehr als 15.000 verkaufter Exemplare als Kleinwagen vollends nicht gegen die Konkurrenz von Opel Laubfrosch oder BMW Dixi durchsetzen. Dennoch war er in den Zwischenkriegsjahren der vom Verbrauch her sparsamste Kleinwagen.

Eine bekannte Redewendung der damaligen Zeit lautete: „Ein Kilo Blech, ein Kilo Lack, und fertig ist der Hanomag!“